français italiano

Aktuelles zur Winterhilfe Schweiz




Die Winterhilfe investiert in Bildung



Eine fehlende oder mangelhafte Ausbildung ist oft eine der Ursachen für Armut. Wer sich seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhalten oder verbessern will, muss in Aus- und Weiterbildung investieren. Mit verschiedenen Projekten und Einzelfallhilfe steht die Winterhilfe Armutsgefährdeten oder –betroffenen bei, für die Aus- und Weiterbildung unabdingbar ist. Mehr dazu erfahren Sie in unserem Bulletin, dass Sie hier laden oder direkt bei uns bestellen können (info@winterhilfe.ch oder 044 269 40 50). 


Weiterbildung der gesamten Winterhilfe in Magglingen



Wie sieht die Winterhilfe der Zukunft aus? Welchen gesellschaftlichen Herausforderungen müssen wir uns stellen und wie können wir unsere kantonsübergreifende Zusammenarbeit noch verbessern? Diese und viele andere Themen stellten sich den 38 engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Winterhilfe in der ganzen Schweiz am 28 und 29. April in Magglingen. Wir danken allen, die dabei waren und mit ihrer aktiven Beteiligung zum Erfolg dieser Veranstaltung beigetragen haben!


Birnel: ein Geschenk der Natur



Der 25. April ist der «Nationale Tag der Hochstammbäume». Birnel oder Birnendicksaft wird aus unbehandelten Birnen hergestellt, die auf mächtigen Hochstammbäumen wachsen. Unsere Hochstammbäume sind gefährdet, weil sie von der modernen Landwirtschaft nicht mehr rentabel bewirtschaftet werden können. Sie sind aber wichtiger Lebensraum für bedrohte Vogelarten und markante Wahrzeichen der Schweizer Landschaft. Mit dem Kauf von Birnel, einem Produkt, das von Hochstammbäumen stammt, wird zum Schutz unserer Natur und unserem Landschaftsbild beigetragen. Den Winterhilfe-Birnel erhalten Sie bei uns oder an einer unserer Verkaufsstellen.