Winterhilfe für Kinder

Kinder leiden besonders unter der Armut ihrer Eltern. Mit verschiedenen Leistungen fördert die Winterhilfe den Nachwuchs und trägt zu einer unbeschwerteren Kindheit bei.

Ich will helfen

Kinder fördern

Seit Januar 2012 läuft die Partnerschaft der Winterhilfe mit der Roger Federer Foundation. Dabei wurde ein neues Förderprogramm für benachteiligte Kinder in der Schweiz ins Leben gerufen, das integrierende und entwicklungsfördernde Freizeitaktivitäten ermöglichen soll, die aufgrund fehlender Finanzquellen sonst nicht möglich wären. Mit dieser Initiative wird der gesellschaftlichen Isolation der von Armut betroffenen Kinder entgegengewirkt. Die dem Kind angepasste Aktivität soll es in seiner Persönlichkeit stärken und zu seiner Entwicklung und gesellschaftlichen Eingliederung beitragen. Gesuche für das Kinderförderungsprogramm sind an die Winterhilfe im Wohnsitzkanton zu richten. 

Schulausstattungen für alle

Der erste Kindergarten- oder Schultag ist ein grosses Ereignis im Leben eines Kindes. Zu einem gelungenen Start gehört auch ein schönes Kindergartentäschlein oder ein toller Schulthek oder Schulsack. Vor allem dieser hat in Bezug auf Gewicht und Sicherheit einige Kriterien zu erfüllen und dient als identitätsstiftendes Symbol für die künftigen ABC-Schützen. Für von Armut betroffene Eltern kann der Kauf eines Schultheks eine unerschwingliche Anschaffung sein. Darum gibt die Winterhilfe komplette Schulausstattungen an Kindergartenkinder sowie Primar- und Sekundarschüler ab. Ihr Gesuch richten Sie an die Winterhilfe in Ihrem Wohnsitzkanton.