Bern

Winterhilfe Kanton Bern
Neuengasse 5
3011 Bern

Telefon 031 311 20 21
Fax 031 311 20 75
bern@winterhilfe.ch

Was tun wir

Die Winterhilfe BE überbrückt finanzielle Notlagen und entlastet Budgets von Menschen mit bescheidenen Budgets (Existenzminimum nach SKOS) im Kanton Bern (SchweizerInnen und AusländerInnen mit B-/C- und F-Ausweis).

Wie können Sie anfragen

Sozialhilfebeziehende reichen die schriftliche Anfrage über den Sozialdienst ein, Rentenbeziehende über die Beratungsstellen (Pro Infirmis, Pro Senectute), Personen mit Lohn direkt oder über Beratungsstellen. Es können nur komplette Anfragen gemäss "Informationen zu den Leistungen" (siehe Informationen und Formulare) geprüft werden.

Was leisten wir

Beiträge an Gesundheits- und Wohnkosten, Kinderbetreuung und -Förderung, Grundausbildungen (erstmalige berufliche Bildung, Stipendiensituation muss abgeklärt sein), Abgabe von neuen Betten inkl. Kissen, Duvets und Anzüge, Kleiderpakete, Einkaufsgutscheine, Saisonale Leistungen (siehe Informationen und Formulare), Vermittlung von Reka-Familienferien für CHF 100.- an Familien/Alleinerziehende, Beiträge an Reisen ins Heimatland (max. 1'000.-) für Kinder mit Migrationshintergrund.

Bei der Gesuchseinreichung durch eine spezialisierte Beratungsstelle kann sich die Winterhilfe im Sinne einer Ausnahme an Schuldensanierungen beteiligen.

Was leisten wir nicht

Die Winterhilfe BE gewährt keine Darlehen, Beiträge an Steuerrechnungen, Anwaltskosten, Kredite, Bussen, Mahnspesen, Gebühren sowie Schulden. Tierkosten können über spezialisierte Fachstellen beantragt werden.

Es werden keine Kosten übernommen, die durch Leistungen der öffentlichen Hand und andere subsidiären Fachstellen abgegolten werden.

Die Winterhilfe BE vermittelt an spezialisierte Fachstellen und gibt weiterführende Budgetentlastungen an. Sie nimmt jedoch selber keine Fachberatung vor.

Unsere Betten